Schlaganfall Nachsorge

Schlaganfall-Nachsorge Maßnahmen in der Praxis Dr. Kinast:

  • Klinische Verlaufskontrolle als 6- und 12-Monatskontrolle
  • Neurosonographie, dzt. über die Christian-Doppler-Klinik Salzburg
  • Sekundärprophylaxe mit Überprüfung des vaskulären Risikoprofils
  • Neuropsychologie
  • Planung einer ambulanten Neurorehabilitation
    • Physiotherapie
    • Ergotherapie
    • Logopädie

Allgemeines zum Thema Nachsorge nach Schlaganfall

Primäres Ziel der Rehabilitation ist das Wiedererlangen ausgefallener Funktionen des Körpers nach einem Schlaganfall. Dieses Ziel kann erreicht werden, wenn intakte Teile des Gehirns die ausgefallenen Funktionen übernehmen.

Schlaganfall-Reha

Die Schlaganfall-Rehabilitation erfordert die Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Diszipline. Je nach Art und Grad des Schlaganfalles sind meist ein Arzt, eine geschulte Schlaganfall Pflegekraft, ein Physiotherapeut, ein Ergotherapeut oder gegebenenfalls ein Logopäde oder ein Psychologe im Einsatz.

In meiner Praxis behandliche ich folgende neurologische Beeinträchtigungen nach Schlaganfällen:

  • Aphasie (Störungen der Sprache, des Ausdrucks und des Verstehens)
  • Apraxie (Störung der zielgerichteten Bewegungsabläufe)
  • Dysartrhie (Störung der Sprechgenauigkeit insbesonders verwaschenes Sprechen)
  • Gefühlsstörungen einer Körperhälfte
  • Gesichtsfeldstörungen
  • Krankheitsverarbeitungsstörungen
  • Lähmungen einer Körperhälfte
  • Lagesinnstörung einer Körperhälfte
  • Neglect (Vernachlässigung einer Körper- oder Raumhälfte)
  • Spastiken (Krankhafte Erhöhung der Spannung der Muskulatur
  • Schmerzhafte Schulter
  • Störungen von Gedächtnis und Konzentration
  • Störungen der Raumorientierung
  • Schwellungen (Ödeme) der paretischen (gelähmten) Arme und Beine
SCHLAGANFALL NACHSORGEMASSNAHMEN
• Ergotherapie
• Neuropsychologie
• Sprachtherapie
• Sekundärprophylaxe
• Selbsthilfetraining
Wir unterstützen sie bei der patientengerechten Organisation der Schlaganfallnachsorge für Sie selbst oder Angehörige.

Molli Suit

Die Therapie mit dem Molli Suit kann Spastik auflockern und Hilfe bei zerebraler Lähmung, erworbenen Hirnschäden und Schlaganfällen geben.

Das Haus Sankt Lukas – Institut für ambulante Neurorehabilitation, präsentiert mit dem Mollii-Anzug eine neue Therapieform für Menschen mit neurologischen Beeinträchtigungen.

Video

Der Schlaganfall ist meist die Folge eines plötzlichen Verschlusses einer Hirnarterie, der mit einer Mangeldurchblutung eines Teils des Gehirns einhergeht.

Die Anzeichen des Schlaganfalls treten sehr plötzlich auf, wie z.B.:

  • Schwäche einer Körperhälfte (Gesicht, Arm, Bein)
  • Sprachstörung  (schwer verständlich, falsche Wörter gebildet, Schwierigkeiten, sprachliche Anweisungen zu befolgen)
  • Taubheitsgefühl
  • Sehstörung